Seilklettertechnik

Der professionelle Einsatz der aus England stammenden Doppelseilklettertechnik ermöglicht uns, jeden Baum an jedem Standort fachgerecht zu behandeln. Der gesicherte Aufstieg erfolgt in Fußklemmtechnik. So können auch Bäume mit hohem Kronenansatz sicher erklettert werden. Um einen möglichst günstigen Arbeitsseilwinkel zu erzielen, wird der Sicherungspunkt möglichst hoch in der Krone gewählt. Von diesem Punkt aus können alle Kronenbereiche sicher erklettert werden. Durch den Einsatz von Handsägen geht diese Technik konform mit den Anforderungen zur Arbeitssicherheit durch die Berufsgenossenschaften. Vorteile der Doppelseilklettertechnik gegenüber dem Hubarbeitsbühneneinsatz:
  • Standort- und Geländeunabhängig einsetzbar
  • Gut geeignet für schwierige und schwer erreichbare Einzelstandorte (Friedhöfe oder
  • Hinterhöfe)
  • Umweltverträglich
  • Keine Verdichtung der Baumscheibe durch Befahren
  • Kein Abknicken von Zweigen durch den Hubarm
  • Guter Zugang zum Kronenzentrum (auch bei sehr dichten Kronen)
  • Niedriger Kapitaleinsatz somit oftmals wirtschaftlicher in der Ausführung
In Doppelseiltechnik wird mit stets scharfen Handsägen gearbeitet. Der Einsatz von Handsägen garantiert eine saubere Schnittführung. Kletterer mit Handsägen neigen nicht leichtfertig zur Anlage unnötig großer Schnittstellen.

Unsere Kletterer sind ausgebildete Baumpfleger mit Zusatzausbildung in der Seilklettertechnik.

Die Baumkletterer verfügen über die von der Berufsgenossenschaft vorgeschriebenen Kletterkursbescheinigungen und arbeiten grundsätzlich im Team. Derzeit haben wir 5 Baumkletterer mit dem Zertifikat "Kletterkurs B", sowie 3 Kletterer mit dem Zertifikat "Kletterkurs A". Regelmäßige Unterweisungen und Kletterausrüstung auf dem neuesten Stand garanteiren sicheres und effizientes Arbeiten.